Infos und Tipps zur Weinlagerung

Weinregale aus Kalksandstein - bestens geeignet für die Weinlagerung


Das Geheimnis der Weinlagerung

Gute Weine brauchen Zeit: Was Sie bei der Weinlagerung beachten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Weinliebhaber sollten folgendes über die Weinlagerung wissen:

  1. Was hat der Gerbstoff Tannin mit der Qualität meines Weines zu tun?
  2. Warum ist die Weinlagerung für meine Weine so wichtig?
  3. Wie schaut die optimale Weinlagerung aus?

Was hat der Gerbstoff Tannin mit der Qualität meines Weines zu tun?

Junge Weine – vor allem Rotweine – enthalten große Mengen des Gerbstoffs Tannin. Die Folge ist:

  • Trockener und bitterer Geschmack
  • Rauhes und pelziges Mundgefühl
  • Zusammenziehen der Schleimhäute

Der Gerbstoff Tannin stammt aus den Stielen, Kernen und Häuten der Trauben. Während der Weinlagerung beim Winzer nimmt der Wein auch Tannine aus den Eichenfässern auf. Je neuer die Fässer sind, desto mehr Tannin gibt ihr Holz an den Wein ab!

Weine und Tannin Die Menge der Tannine und deren Zusammensetzung entscheiden über die Qualität Ihres Weins. Eine zu hohe Konzentration macht den Wein bitter und ungenießbar. Weine mit zu wenig Tanninen schmecken fade und flau. Aber mit der richtigen Tannin-Dosis entwickelt Ihr Wein seine Qualitäten voll aus:

  • Kräftiges und gehaltvolles Geschmacksbild
  • Große Aromenvielfalt
  • Ausbildung der unverwechselbaren Persönlichkeit Ihres Weines

Warum ist die Weinlagerung für meine Weine so wichtig?

Viele große Weine erlangen Ihre Trinkreife erst nach vielen Jahren der Lagerung. Der Grund: Während der Weinlagerung baut sich das Tannin allmählich ab. Viele Bitterstoffe werden so neutralisiert! Erst hierdurch entwickelt sich das charakteristische Aromabild Ihres Weines.

Die optimale Lagerdauer hängt von vielen Faktoren ab. Als Faustformel gilt:

Einfache Tafel- und Landweine Zum sofortigen Genuss bestimmt, keine Weinlagerung
Qualitätsweine Weinlagerung 1 bis 3 Jahre; säurestarke Weine auch länger
Spätlesen und Auslesen Weinlagerung 3 bis 5 Jahre, teilweise noch länger
Beerenauslesen Weinlagerung 10 bis 20 Jahre und mehr

Wie schaut die optimale Weinlagerung aus?

Bei der Weinlagerung sollten Sie auf folgende Dinge unbedingt achten:

  • Lagertemperatur zwischen 8 bis 12 °C - ohne größere Temperaturschwankungen
  • Luftfeuchtigkeit von 50 bis 70 % - um Austrocknen der Korken und die Zerstörung der Etiketten zu verhindern
  • Dunkler Lagerort mit wenig Tageslicht: Keller eignet sich gut!
  • Flaschen liegend aufbewahren –- mit leichter Schräglage, damit Korken nicht austrocknen!
  • Vibrationen und Erschütterungen vermeiden – keine leichten Holzregale!

Unser Tipp für Ihren Weinkeller

Weinlagerung auf Kalksandstein Verwenden Sie schwere Weinregale aus massivem Stein! Ein schweres Weinregal aus massivem Kalksandstein schützt Ihre Weine vor kleineren Erschütterungen aus der Umgebung: Die ständigen Vibrationen von Gefrierschränken und Heizungsanlagen werden so nicht auf Ihre Weine übertragen.

Massive Weinregale aus Kalksandstein sorgen für eine konstante Temperatur und Luftfeuchte in Ihrem Weinlager. Der ideale Ort für die Weinlagerung ist Ihr Keller.

Unsere Empfehlung: Das KS-Weinregal aus massivem Kalksandstein – Mehr Informationen erhalten Sie auf dieser Internetseite.

Ja, ich möchte weitere Informationen zum Weinregal erhalten.

In unserem Online-Shop erhalten weitere Infos zu unserem Weinregal-Sortiment.
Dort können Sie auch ihr eigenes Weinregal bestellen (DE/BRD versandkostenfrei).

Bei weiteren Fragen nutzen Sie einfach unser Kontaktformular!

Telefonische Beratung und Bestellung unter: 09092 / 221

Haben Sie noch Fragen?

Wollen Sie noch weitere Informationen zum Weinregal aus Kalksandstein?
Rufen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne. - Tel.: 09092/221