KS-Sonderformate: Schallschlucksteine
mit durchgehender Lochung 2DF / 4DF
In vielen Fällen wird neben einer hohen Schalldämmung auch Schallabsorbation benötigt. Schallabsorbation wird erreicht durch Anordnung von schallschluckenden Stoffen oder Konstruktionen in einem Raum. Dabei wird die Wand auftreffende Schallenergie in Wärme (Dissipation) umgewandelt.

Eine Vorsatzschale aus KS-Lochstein mit sichtbarer durchgehender Lochung erhöht die schallabsorbierende Wirkung von KS-Wänden wesentlich. Eine weitere Erhöhung der Schallabsorbtion wird erzielt,
wenn Mineralfaserplatten zwischen dieser Vorsatzschale und der tragenden Wand angeordnet werden.

Verschiedene Ausführungsvarianten sind in der folgenden Tabelle dargestellt. In Abhängigkeit vom Wandaufbau ist eine Steigerung des
mittleren Schallabsorbtionsgrades von 0,04 (=4%) bei der Wand 1 auf 0,52 (=52%) bei der Wand 5 möglich. Diese Werte wurden durch Messungen der TU Braunschweig ermittelt und zwar über einen Frequenzbereich von 125 bis 4000 Hz. Für diese speziellen Anwendungfälle fertigen wir einen 2 DF-Lochstein mit durchgehender Lochung in der Sichtmauer-Qualität. Es ist zu berücksichtigen, daß bei Verwendung der Steine mit sichtbarer Lochung die Belastbarkeit der Steine auf 6 N/mm reduziert ist.

Bei zusätzlichen Belastungen der Wandschale, wie Stoßbelastung oder Konsollasten, empfehlen wir grundsätzlich einen Mörtel der Mörtelgruppe III zu verwenden..